Biirgestogg

Am Fryttignommidaag faare mir mit em Auto und em Aahänger no Lozärn und wyters uff e Biirgestogg. Derte dräffe mir uns mit säggs andere Balloonteams und bezien in dr Tavärne unseri Zimmer. Dr Joe empfangt uns mit eme Apéro uff ere Terasse, wo mir der wunderscheeni Bligg uff e Vierwaldstädtersee und Lozärn kenne Gniesse. No nere kurze Begriessig, wärde mit vo dr Suzan im neyrenovierte Hotel Palace ummegfiert. Es isch unglaublig, was derte alles am entstoo isch. Dails scho fertig und in gwisse Stelle no voll im Bau mit bis zu 600 Bauarbeiter. Aber ändi dä Monet sell das Ganze ereffnet wärde. E Bijou! Im Aaschluss an die Fierig wärde mir mit emme feine Nachtässe uff dr Terasse vo dr Tavärne verweent. Dr Himmel isch immer no starg bewelggt und mir sin alli gspannt, wie-n-är sich am Samschtig am Moorge wird präsentiere. Am 4:15 isch Daagwacht und dusse herrscht dr Stäärnehimmel. Mir pagge uneri siibe Sache zämme und faare no Obbriirgen und empfange unseri Passagier. Wyters goots uff dr noochi Startblatz, wo dr Mysli mit Familie uns mit feinem Zopf und Kaffi erwartet. Mir beraite unseri Balleen vor und sin am Säggsi startberait. Zämme mit em Patrik starte mir als erschti Balleen und stiige ganz langsam Meter um Meter heecher. Scho nach wenige Merter gseen mir dr ganzi Bürgenstock Ressort vor uns und mir mache Fottene. Dr absoluti Hammer isch aber, wenn hinter em Ressort dr Vierwaltstädtersee mit Luzärn uffdaucht. Dr Wind dribt uns genau iber s’Palace und mir derfe das ganzi au no vor dr andere Syte bestuune. No däm bald alli Spaicherkarte voll sinn, stiige mir gschnäller uff und sueche die vorussgsaiti Siidweschts-treemig. Ab 2000 Meter iber Meer bikemme mir Faart in Richtig Rigi. Mit 30 km/h goots an dr Rigi verby in Richtig Goldau. Mir gseen all die scheene Seee vor und unter uns. Vom Sämpacher-, ibere Halwyler-, Baldegger-, Zuger-, Lauerzer, Aegeri-, Sihl-, Ziiri-, Pfäffiger- bis zem der Gryffesee. Aifach e fantastischs Erläbnis. Via morgarte goot’s wyters no Aisiidle. Mir versueche in gschnäll wäggslende Windschichte meegligscht neerdlig z’blyybe, damit mir ins Toggeburg kennte faare. Doch uff der Hechi vom Wägitalersee, wo mir scheen uff d’Staumuure gseen, drait dr Wind definitv meer no Siide und mir entschaide uns fir e Ändlandig in dr Lintheebeni. Mir faare aber uff dr Hechi bis iber d’Talmitti uss und mälde uns uff dr Flugblatzfrequänz vo Schänis und mälde unsere Abstiig in iirer Region. Ebbe e halbe Kilometer nerdlig vom Flugblatz kemme mir uff d’Baumhechi und faare ganz langsam in richtig Pischte. Nur wenigi Zentimeter iberem Bode, leen mir dr Ballon bis in d’Mitti vo dr Pischte faare und setze genau uff em Strich ab. Nur dr Flugblatzchef luegt e bitzeli verdutzt dry, will bi dr Yysatzbesprächig iim kaine me zueloost. Aber denn het är au e Fraid. Unseri Nochfaarer sin au sofort uff em Blatz und mir pagge dr Ballon rasch zämme, damit d’Sägelflieger iire Daag aafoo kenne. No dämm alles verpaggt isch, erhebe mir unseri Passagier in Ballonadelstand und stosse uff e tolls Erläbnis aa. aber es isch noonig Schluss, mir faare zrugg zem Biirgestogg wo uns dr Joe mit eme super apéro empfangt. Dr Prosecco wird mit em Sääbel geffnet und es git e feine Uffschnitt. Im Aaschluss serviert uns dr Mysli no e Racelette mit aigenem Kääs, numme Empfäälens-wärt. Merci vyyl Mool em Ruedi, Joe und Mysli, sowie nem ganze Bürgenstock Ressort. Mir winsche Eych e guete Start fir d’Ereffnig und em ganze Team alles Gueti.

 

 

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.