d’Heidi uff dr Länz

No däm mir e Rägedaag in Flims gnutzt hän, zem usschloofe und wandere, sin alli widder giggerig uff’s Ballonfaare. Am Morge wärde mir scho vom blaue Himmel begriesst, numme no e baar Wulgge an de Häng und e glai weeneli Näbel im Rhydaal sin no vo däre Front iberig. Am Briefing wärde uns in dr Hechi Wind uss Nordwescht bis Wescht vorussgsait und eso hoffe mir uff e Faart no Davos. S’Heidi stosst als Passagier zue uns und mir beraite alles fir e Start vor. Am Viertelabachti hebe mir ab und faare zerscht e bitzeli dief und warte, bis die Balleen iber uns ewäg sin. Denn stiige mir aber uff und gseen ass es iber Ilanz und au bis Disentis no Näbel het. Erscht ab 3000 müM bikemme mir Faart in Richtig Davos mit 18 km/h. Die scheeni Sicht uff Surselva isch aifach gewaltig. Mir finde aber laider kai Schicht wo e bitzeli gschnäller lauft und glychzyttig die richtigi Richtig het. Das wurdi bedytte, ass mir doch iber  Stund bruuche bis Davos. Drum stoot Arosa als megligi Alternative zer Diskussion. Iber Bonaduz aber wäggslet dr Wind d’Richtig  immer widder um iber zää Grad. Drum entschliesse mir uns wyter’s z’stiige und mit em Wind uff 3600 müM no d’Länzerhaid z’faare. Schliesslig isch bi uns im Korb jo au d’Heidi. Mir faare ins Domleschg yy und scho glyy goot’s iber s’Stätzer Horn. Vor uns liggt d’Länzerhaid und dr See isch spiegelglatt, was bedyted, ass es am Bode nit vyyl Wind het. Mir singge langsam ab und faare ganau bis Mitti See. Denn effne mir dr Deggel, leen haissi Luft ab und singge rassig ins Daal ab. Mir kemme genau iber em See in d’Grundschicht und fange dr Ballon ab. Es goot mit langsamer Faart iber e baar Huusdächer und denn setze mir sanft uff ere Wiise uff. Unseri Nochfaarer stehen au scho berait und so pagge mir dr Ballon zämme und erhebe unseri Passagierin in Ballonadelstand. Sii wird Baronin Heidi vo dr Länz.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.